Serbische Botschaft macht sich für Vuk Jeremic stark

#ItsYourUN > Meinung und Kommentar > Serbische Botschaft macht sich für Vuk Jeremic stark

Der Kan­di­dat der Repu­blik Ser­bi­en ver­fügt über beacht­li­che diplo­ma­ti­sche Erfah­rung, was äußer­st rele­vant ist für die Aus­übung der Funk­ti­on des neu­en Gene­ral­se­kre­tärs der Ver­ein­ten Natio­nen”, beginnt die Bot­schaft der Repu­blik Ser­bi­en den Bei­trag zu “ihrem” Kan­di­da­ten, dem Ser­ben Vuk Jere­mic. Wir haben alle Bot­schaf­ten der Her­kunfts­län­der aller Kan­di­da­ten gebe­ten, mit einem Mei­nungs­bei­trag auf #YourN­extSG prä­sent zu sein. In loser und in zufäl­li­ger Rei­hung ver­öf­fent­li­chen die ein­ge­gan­gen Bei­trä­ge hier.

Über fünf Jah­re übte er die Funk­ti­on des Außen­mi­nis­ters (2007–2012) aus. In die­sem Zeit­raum war er u.a. Vor­sit­zen­der des Minis­ter­ko­mi­tees des Euro­pa­ra­tes sowie der bedeu­tends­ten regio­na­len Orga­ni­sa­tio­nen.

Vuk-Jeremic-cirsd-2014, https://en.wikipedia.org/wiki/Vuk_Jeremi?In der Zeit von 2012 bis 2013 war er Prä­si­dent der 67. Sit­zung der VN-Gene­ral­ver­samm­lung. Bei die­ser Tagung wur­den unter sei­ner Koor­di­na­ti­on, for­mell die Ver­hand­lun­gen im Zusam­men­hang mit der Agen­da 2030, der Stra­te­gie zur nach­hal­ti­gen Ent­wick­lung der Ver­ein­ten Natio­nen begon­nen, die sei­tens der Staats- und Regie­rungs­chefs in der VN-Gene­ral­ver­samm­lung im Sep­tem­ber 2015 offi­ziel ver­ab­schie­det wur­den. Des Wei­te­ren wur­de wäh­rend der 67. Sit­zung der VN-Gene­ral­ver­samm­lung der Ver­trag über den Waf­fen­han­del (ATT) ver­ab­schie­det, sowie die Reso­lu­ti­on, mit deren Hil­fe die Zusam­men­ar­beit der VN und G20 for­ma­li­siert wird.

Die o.g. Ergeb­nis­se wei­sen dar­auf hin, dass der Kan­di­dat der Repu­blik Ser­bi­en über Prä­dis­po­si­tio­nen ver­fügt, einen brei­ten poli­ti­schen Kon­sen­sus im Zusam­men­hang mit den bedeu­tends­ten Fra­gen bereit­zu­stel­len sowie den Dia­log zwi­schen den mehr und weni­ger ent­wi­ckel­ten Staa­ten (Norden/ Süd­en) vor­an­zu­brin­gen.

Der Kan­di­dat der Repu­blik Ser­bi­en hat wäh­rend sei­ner Amts­zeit als Außen­mi­nis­ter und Prä­si­dent der Sit­zung der VN-Gene­ral­ver­samm­lung über 100 Mit­glieds­staa­ten der VN bereist. Er hat sich bei Gip­feln und Minis­ter­tref­fen an alle rele­van­ten, regio­na­len Orga­ni­sa­tio­nen und Foren gewandt. Er ist wel­weit bekannt und aner­kannt.

Drei per­sön­li­che Leit­mo­ti­ve, die den Aus­gangs­punkt der Kam­pa­gne des Kan­di­da­ten der Repu­blik Ser­bi­en prä­sen­tie­ren und auf sei­nen bis­he­ri­gen Erfah­run­gen basie­ren. Die­se wur­den bereits bei sei­ner Anspra­che in der  VN-Gene­ral­ver­samm­lung vor­ge­tra­gen:

  1. ein gestärk­ter Mul­ti­la­te­ra­lis­mus dient als Haupt­schutz­fak­tor gegen die Gefah­ren, mit denen die inter­na­tio­na­le Gemein­schaft im 21. Jh. kon­fron­tiert wird, aupHa
  2. die revi­ta­li­sier­ten VN soll­ten im Zen­trum einer sol­chen gestärk­ten mul­ti­la­te­ra­len Bewe­gung ste­hen
  3. die exis­tie­ren­den Res­sour­cen der Orga­ni­sa­ti­on soll­ten ratio­na­ler und effi­zi­en­ter genutzt wer­den; in die­sem Sin­ne ist der Kan­di­dat der Repu­blik Ser­bi­en ein Kan­di­dat für die Revi­ta­li­sie­rung der Orga­ni­sa­ti­on, und kein Kan­di­dat für den Sta­tus quo.

Der Kan­di­dat der Repu­blik Ser­bi­en ist der ein­zi­ge Kan­di­dat für das Amt des neu­en Gene­ral­se­kre­tärs der VN, der eine detail­lier­te Platt­form ange­bo­ten und vor­ge­stellt hat, die 53 kon­kre­te und rea­li­sier­ba­re Ver­pflich­tun­gen beinhal­tet.

Der Kan­di­dat der Repu­blik Ser­bi­en trägt in sei­ner Platt­form die Vor­schlä­ge vor und über­nimmt kon­kre­te Ver­pflich­tun­gen im Hin­bli­ck auf Refor­men in fol­gen­den fünf Berei­chen:

  1. nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung
  2. kli­ma­ti­sche Ver­än­de­run­gen
  3. Frie­dens­ein­sät­ze und huma­ni­tä­re Hil­fe
  4. Men­schen­rech­te
  5. Refor­mie­rung des Sekre­ta­ri­ats der VN

Der Kan­di­dat der Repu­blik Ser­bi­en hat sich am ein­ge­hends­ten mit kon­kre­ten Vor­schlä­gen und den vor­ab über­nom­me­nen Ver­pflich­tun­gen im Zusam­men­hang mit den Frau­en­rech­ten und der Geschlech­ter­gleich­stel­lung befasst. Unter ande­rem hat er sich dazu ver­pflich­tet, vom ers­ten Tag an, 50% aller hohen Posi­ti­on im Sekre­ta­ri­at der VN mit Frau­en zu beset­zen.

Der Kan­di­dat der Repu­blik Ser­bi­en hat sich mit kon­kre­ten Vor­schlä­gen und den vor­ab über­nom­me­nen Ver­pflich­tun­gen dazu ver­pflich­tet, die Kor­rup­ti­on aus­zu­mer­zen, den Über­bli­ck über den Etat zu erhö­hen, die Trans­pa­renz der Orga­ni­sa­ti­ons­ar­beit und Ähn­li­ches anzu­he­ben. Unter ande­rem hat er sich dazu ver­pflich­tet, die Kanz­lei­en für inne­re Kon­trol­le (Office of Inter­nal Over­sight) zu stär­ken sowie die öffent­li­che Auf­trags­ver­ga­be im VN- Sys­tem zu ver­ein­heit­li­chen und die Ver­mö­gens­er­klä­run­gen sei­tens hoher Funk­tio­nä­re der VN der Öffent­lich­keit zugäng­li­ch zu machen.

Der Kan­di­dat der Repu­blik Ser­bi­en hat sich fer­ner dazu ver­pflich­tet, die Men­schen­rech­te in das Zen­trum der Akti­vi­tä­ten der VN zu rücken. 11 von ins­ge­samt 53 vor­ab über­nom­me­nen Ver­pflich­tun­gen sind der För­de­rung der Men­schen­rech­te in diver­sen Berei­chen gewid­met.”

 

Dies ist der Mei­nungs­bei­trag der ser­bi­schen Bot­schaft, den wir hier doku­men­tie­ren. Wir haben alle Bot­schaf­ten der Her­kunfts­län­der aller Kan­di­da­ten gebe­ten, mit einem Mei­nungs­bei­trag auf #YourN­extSG prä­sent zu sein. In loser und in zufäl­li­ger Rei­hung ver­öf­fent­li­chen die ein­ge­gan­gen Bei­trä­ge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 10 =