Google Hangout: Die Wahl eines neues UN-Generalsekretärs — Ein Schritt in Richtung einer Reform der Vereinten Nationen?

#ItsYourUN > In eigener Sache > Google Hangout: Die Wahl eines neues UN-Generalsekretärs — Ein Schritt in Richtung einer Reform der Vereinten Nationen?

Für #YourNextSG ver­an­stal­te­te Tim Rich­ter ein Goog­le Han­gout zum aktu­el­len Aus­wahl­pro­zess, den Chan­cen der Kan­di­da­ten und was die­ser neue und trans­pa­ren­te Pro­zess für eine Reform der Ver­ein­ten Natio­nen bedeu­tet.

Gesprächs­part­ner waren:

  • Arne Mol­fen­ter, Lei­ter des UNRIC-Ver­bin­dungs­bü­ros in Deutsch­land
  • Sven­ja Quitsch, Blog­gern und Mit­glied im Lan­des­vor­stand der DGVN in Baden-Würt­tem­berg
  • Tim Rich­ter, Jour­na­list und Initia­tor von #YourNextSG sowie Mit­glied im Lan­des­vor­stand Ber­lin-Bran­den­burg der DGVN

Der Han­gout star­te­te live um 17:30 Uhr am 7. Juni und ist auch nach Abschluss des Gesprächs bei You­Tube anzu­schau­en. Hier auf #YourNextSG haben wir das Video ein­ge­bet­tet:

Comments on “Google Hangout: Die Wahl eines neues UN-Generalsekretärs — Ein Schritt in Richtung einer Reform der Vereinten Nationen?
  1. AlfredoM

    Ganz tol­les Gespräch, Kom­pli­ment. Beson­ders inter­es­sant fin­de ich die siche­re Fest­le­gung von Arne Mol­fen­ter, dass nur eine der Kan­di­da­tin­nen in Fra­ge kom­men wird, die sich dem lau­fen­den Befra­gungs­pro­zess stellt. Am Schluss wird es aber doch so sein, dass die drei wich­ti­gen Staa­ten, nen­nen wir sie P3, also Chi­na, USA und Russ­land, einen gemein­sa­men Kan­di­da­ten oder eine Kan­di­da­tin fin­den müs­sen, dem/der sie kein Veto ent­ge­gen set­zen. Wer­den die­se drei Staa­ten sich um Trans­pa­renz und Welt­öf­fent­lich­keit sche­ren? Mal schau´n, zu wün­schen wäre es.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 2 =