Das wäre ein gutes Signal, so Tom Koenigs von den Grünen zu einer (ersten) Frau als UN-Generalsekretärin

#ItsYourUN > Presse > Das wäre ein gutes Signal, so Tom Koenigs von den Grünen zu einer (ersten) Frau als UN-Generalsekretärin

Im SWR-Tages­ge­spräch hat sich Tom Koenigs (Bünd­nis 90/Grüne) klar hin­ter die For­de­rung gestellt, eine Frau als nächs­te UN-Gene­ral­se­kre­tä­rin zu wäh­len: “Das wäre ein gutes Signal”. Wei­ter: “Dass das bis­her in Hin­ter­zim­mern aus­ge­kun­gelt wur­de, ist eigent­li­ch nicht ange­mes­sen“ – Koenigs zum Aus­wahl­ver­fah­ren für den nächs­ten UN-Gene­ral­se­kre­tärs. Die­ses zei­ge ers­te Signa­le für eine Reform der Ver­ein­ten Natio­nen.

Aus der Nach­richt beim SWR: “Koenigs stell­te sich im SWR-Tages­ge­spräch aus­drück­li­ch hin­ter For­de­run­gen, den Pos­ten an eine Frau zu ver­ge­ben: „Das wäre ein gutes Signal“, so der Grü­nen-Poli­ti­ker wört­li­ch und ver­wies auf die gewach­se­ne Bedeu­tung von Frau­en in Wirt­schaft, Poli­tik und in diver­sen UN-Unter­or­ga­ni­sa­tio­nen. Ins­ge­samt sieht er im Aus­wahl­ver­fah­ren Schrit­te hin zu einer Reform der Ver­ein­ten Natio­nen.

Deren gegen­wär­ti­gen Zustand bezeich­ne­te Koenigs als „unglaub­li­ch schwie­rig und kon­flikt­reich“. Zugleich beschei­nig­te er der Orga­ni­sa­ti­on „gro­ße Mög­lich­kei­ten“. Die UN sei­en immer nur so gut, wie die Staa­ten sie mach­ten – des­we­gen sei­en hier immer wie­der Impul­se und Initia­ti­ven des Gene­ral­se­kre­tärs gefragt.”

Das voll­stän­di­ge Gespräch steht auf der Inter­net­sei­te des SWR zum Nach­hö­ren zur Ver­fü­gung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − 16 =